Die ersten Schritte auf einen Blick

Gerne übernehmen wir die notwendigen behördlichen Schritte für Sie - wir lassen Sie nicht alleine - von Anfang an!

1. Wir setzen uns mit Ihrer Pflegekasse in Verbindung, wenn Sie uns dazu bevollmächtigen.

2. Wenn wir den Antrag bei Ihrer Pflegekasse gestellt haben, beauftragt diese den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) mit der Begutachtung zur Feststellung Ihrer Pflegebedürftigkeit.

3. Durch ein Pflegetagebuch darüber ermitteln wir den genauen Pflegebedarf und die Hilfsmittel zum Verbrauch. Diese Angaben sind wichtig für die Begutachtung durch den MDK.

4. Eine Pflegeperson von uns kann bei der Begutachtung durch den MDK anwesend sein.

5. Sie können dabei gegenüber der Pflegekasse wählen zwischen Geld-, Sach- und Kombinationsleistung.

6. Nach maximal fünf Wochen sollte Ihnen die Entscheidung über eine Einstufung in einen Pflegegrad vorliegen. Andernfalls haben Sie Anspruch aus Ausgleichzahlung.

7. Wir widersprechen mit Ihnen zusammen der Pflegeeinstufung, wenn wir gute Gründe dafür aufzeigen können.